Werbung

Elektroautos – Der Elektromotor

Der Elektromotor

Bei einer Umrüstung dreht sich alles um den Antriebsmotor. Es ist das erste Teil das sie einbauen werden. Die Position im Motorraum ist praktisch schon vorgegeben, alle anderen Komponenten müssen Drumherum eingepasst werden. Abhängig von dem Antriebsmotor wählen sie die anderen Komponenten. Am Motor zu sparen, wäre definitiv am falschen Ende gespart.

Es gibt eine Vielzahl verschiedener Elektro-Motoren die für eine Umrüstung in Frage kommen.

Als Antrieb für ein PKW können Gleichstrom (DC) und Wechselstrom (AC) Motoren eingesetzt werden. Bei diesen Motoren gibt es diverse Unterschiede. Es gibt Motoren mit und ohne Bürsten. Wasser oder Luftgekühlte Systeme, und so weiter…

Die vier meist genutzten Gleichstrom  DC-Motoren sind Permanentmagnet – Serien- Shunt und Separat erregt. Die drei letztgenannten verwenden alle Feldspulen im Stator (der Teil der sich nicht bewegt), um ein Magnetfeld für den Rotor zu erzeugen. Ihr Name bezieht sich lediglich auf die Art, wie die Feldspulen in Bezug zu den Rotorspulen verdrahtet sind. Alle vier Typen verwenden einen Kommutator zur Steuerung. Welcher die Rotorspulen zu einem bestimmten Zeitpunkt erregt um die Drehung aufrechtzuerhalten.

DC (Gleichstrom) Motoren sind weltweit die meist verbaute Variante. Sie sind zuverlässig und Kosten günstig. Die Nachteile sind in der Regel geringe Drehzahlen und bei machen Modellen müssen die Bürsten nach ca. 40 Tausend Kilometern gewechselt werden. Sollten sie sich für einen Elektromotor mit Bürsten entscheiden. Achten sie unbedingt darauf den Elektromotor leicht zugänglich zu verbauen. Damit spätere Wartungsarbeiten nicht durch andere Komponenten behindert werden. Gleichstrommotoren sind nicht geeignet um auf Dauer mit ungleichmäßiger Belastung klar zukommen. Das heißt sie sind nicht besonders geeignet für den Einsatz in bergigen Landschaften.

Elektromotor kostov_9_soliton_jr

Bürstenlose DC Motoren

In einem Bürstenlosen Gleichstrommotor (BLDC auch als Permanentmagnet-Synchronmotor / PMSM-oder Permanentmagnet-AC bekannt), weist der Rotor Permanentmagnete und der Stator ein elektronisch gesteuertes Drehfeld auf. Unter Verwendung von Sensoren (Rotorwinkelsensoren oder Back-EMF) um die Rotorposition zu erfassen. Als solche haben sie keinen Kommutator, und sind in der Regel effizienter und haben  eine höhere Leistungsdichte als kommutierte Motoren. Sie erfordern eine kompliziertere Motorsteuerung, aber, die Kosten für diese Technologie sinken.

Elektromotor-bldc BM16-9kw

Der größte Nachteil für EV Nutzung sind die Kosten der großen Permanentmagnete. Und die zusätzlichen Kosten für die komplizierte Motorsteuerung. Derzeit sind BLDC-Antriebssysteme noch erheblich teurer als normale DC Motoren.

 

Drehstrom-Asynchronmaschine (AC Induktion)

Der Betrieb von Asynchronmotoren ist ein etwas kosten intensives unterfangen. Im Grunde wird ein rotierendes Magnetfeld im Stator verwendet, um ein Magnetfeld in dem Rotor zu erzeugen. Damit wird eine Drehrichtung  induzieren. Dreiphasen -Induktionsmotoren sind sehr häufig in Industriellem Einsatz zu finden. Weil sie höchst effizient und zuverlässig sind.

Elektromotor ford_ev_motor

Diese Motoren werden auch von Serien Herstellern verbaut. Diese Systeme Kosten natürlich etwas mehr, ermöglichen aber Regeneratives Bremsen. Das schont nicht nur ihre Bremsbeläge es bring ihnen auch noch ein paar extra Kilometer Reichweite. Der große Unterschied besteht darin, dass sie den Controller aus dem DC System mit einem Inverter(Wechselrichter) für das AC System austauchen.

Hier finden sie einige Elektromotoren Hersteller:

Motoren:

www.linde-mh-emotion.com

www.kruspan.ch

www.nidec-amd.com

www.siemens.com

www.go-ev.com/Products.html

www.aradex.de/elektromobilitaet

www.acpropulsion.com

www.brusa.biz

www.uqm.com

www.kostov-motors.com

www.drivetek.ch

www.adcmotors.com

www.thunderstruck-ev.com

www.ddmotorsystems.com

www.vaxosystems.com

www.agnimotors.com

www.enovasystems.com

www.goldenmotor.com

Für weitere Information zum Thema Umrüstung empfehle ich ihnen diesen Link:

http://bauplan-elektroauto.de/umruestung/

3 Comments

Leave a Reply

*